AGB


Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Vertragsabschluß

Ein Kaufvertrag kommt zustande, wenn die Firma dip-tech, Dirk Pflug Ihren Auftrag durch Lieferung der Ware bzw. durch Zusendung einer Auftragsbestätigung in Textform annimmt. Wir behalten uns vor, Bestellungen mit offensichtlich ungültigen oder unvollständigen Daten abzulehnen.

2. Preise und Zahlungsbedingungen

Alle Preise sind in EURO angegeben. Vertrags- und Rechnungswährung ist EURO.

Alle unsere Preise enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer (Mehrwertsteuersatz Deutschland Stand 2008: 19%)und verstehen sich zzgl. Versandkosten. Je nach Versandart errechnen sich die Versandkosten in Abhängigkeit von Größe, Gewicht und Anzahl der Pakete.

Unsere Rechnungen sind sofort fällig und netto ohne Abzug zahlbar. Eine Zahlung gilt erst dann als erfolgt, wenn dip-tech, Dirk Pflug über den vollen Betrag verfügen kann. Die Zahlung erfolgt bei Versand entweder per Rechnung oder per Vorkasse. Bei Abholung muss die Zahlung in BAR erfolgen. Kauf auf Rechnung gewähren wir nur registrierten und von uns autorisierten Kunden. Auslandslieferungen können grundsätzlich nur per Vorkasse durchgeführt werden.

Im Falle eines Zahlungsverzuges sind wir berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von 5% über dem jeweiligen Basiszinssatz der EZB nach Diskont-Überleitungsgesetz zu berechnen. Diskont- und Einzugsspesen gehen zu Lasten des Bestellers.

3. Lieferfristen

Alle Artikel, die bei uns ab Lager sofort verfügbar sind, werden in der Regel innerhalb von 24 Stunden nach Zahlungseingang auf den Versandweg gebracht. Sind Artikel nicht sofort verfügbar, so dass sich die Lieferzeit verzögert, wird der Kunde unverzüglich davon unterrichtet. Grundsätzlich kann die Lieferfähigkeit der angebotenen Artikel nicht garantiert werden. Die vereinbarte Lieferfrist beginnt mit der unwidersprochenen oder bestätigten Bestellung. Die Lieferfrist verlängert sich ggf. um die Zeit, bis der Käufer alle Angaben und Unterlagen übergeben hat, welche für die Ausführung des Auftrages notwendig sind. Im Falle der Zahlung per Vorkasse erfolgt die Auslieferung der Ware erst nach vollständigem Zahlungseingang.

Lieferverzögerungen, die durch unsere Lieferanten oder höhere Gewalt verursacht werden und nicht von uns zu vertreten sind, verlängern die Lieferfrist entsprechend. In derartigen Fällen werden wir dies dem Käufer unverzüglich mitteilen. Schadensersatzansprüche bestehen nur, wenn der Verzug auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruht.

4. Lieferung, Versand, Gefahrenübergang

Lieferungen erfolgen nur innerhalb der EU. Lieferung in andere Länder nach Absprache.

Teillieferungen durch uns sind zulässig, soweit dies dem Käufer zumutbar ist.

Die Versandart, den Versandweg und die mit dem Versand beauftragte Firma können wir nach unserem Ermessen bestimmen.

Die Gefahr geht auf den Käufer über, sobald die Sendung mit den Liefergegenständen vom Spediteur an den Käufer übergeben wird. Der Käufer hat sowohl offensichtliche wie auch eventuell festgestellte Transportschäden beim Spediteur oder Frachtführer unverzüglich zu rügen und dies anschließend auch der Firma dip-tech, Dirk Pflug mitzuteilen, um Ansprüche geltend machen zu können.

5. Rückgaberecht
Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) oder – wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird  –  durch  Rücksendung  der  Sache  widerrufen.  Die  Frist  beginnt  nach  Erhalt  dieser Belehrung  in  Textform,  jedoch  nicht  vor  Eingang  der  Ware  beim  Empfänger  (bei  der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und  auch  nicht  vor  Erfüllung  unserer  Informationspflichten  gemäß  Artikel  246  §  2  in Verbindung mit § 1 Abs. 1  und 2 EGBGB sowie unserer  Pflichten gemäß § 312e Abs. 1 Satz  1  BGB  in  Verbindung  mit  Artikel  246  §  3  EGBGB.  Zur  Wahrung  der  Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache.

Der Widerruf ist zu richten an:

dip-tech, Dirk Pflug, Am Lärchengrund 28, 15366 Hoppegarten OT Hönow, Deutschland
FAX: +49 3342 3096598,  info@dip-tech.de

Widerrufsfolgen

Im  Falle  eines  wirksamen  Widerrufs  sind  die  beiderseits  empfangenen  Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können
Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder  nur in  verschlechtertem Zustand  zurückgewähren,  müssen  Sie  uns  insoweit  ggf.  Wertersatz  leisten.  Bei  der
Überlassung   von   Sachen   gilt   dies   nicht,   wenn   die   Verschlechterung   der   Sache ausschließlich auf deren Prüfung – wie sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre – zurückzuführen ist. Für eine durch die bestimmungsgemäße Ingebrauchnahme der Sache  entstandene  Verschlechterung  müssen  Sie  keinen  Wertersatz  leisten.  Im  Übrigen können   Sie   die   Pflicht   zum   Wertersatz   für   eine   durch   die   bestimmungsgemäße Ingebrauchnahme  der  Sache  entstandene  Verschlechterung  vermeiden,  indem  Sie  die Sache nicht wie Ihr Eigentum in Gebrauch nehmen und alles unterlassen, was deren Wert beeinträchtigt.

Paketversandfähige  Sachen  sind  auf  unsere  Gefahr  zurückzusenden.  Sie  haben  die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die   Gegenleistung   oder   eine   vertraglich   vereinbarte   Teilzahlung   erbracht   haben. Anderenfalls  ist  die  Rücksendung  für  Sie  kostenfrei.  Nicht  paketversandfähige  Sachen werden  bei  Ihnen  abgeholt.  Verpflichtungen  zur  Erstattung  von  Zahlungen  müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden.  Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.

Rückgaberecht besteht grundsätzlich nicht bei:

Waren,   die   nach   Kundenspezifikation   angefertigt   werden   oder   eindeutig   auf   die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind oder die aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht für   eine   Rücksendung   geeignet   sind   oder   schnell   verderben   können   oder   deren Verfallsdatum überschritten würde. Ein Rückgaberecht ist ebenfalls ausgeschlossen, wenn die  Bestellung  im  Rahmen  einer  gewerblichen  oder  selbständigen  beruflichen  Tätigkeit erfolgt.

Ende der Widerrufbelehrung.

6. Gewährleistung / Haftungsausschluss

Wir gewährleisten für eine Dauer von 24 Monaten ab Lieferdatum, dass die Liefergegenstände nach dem jeweiligen Stand der Technik frei von Fehlern sind. Eine Haftung für normale Abnutzung ist ausgeschlossen. Unwesentliche Abweichungen von Farbe, Abmessungen und / oder anderen Qualitäts- und Leistungsmerkmalen der Ware begründen keinerlei Ansprüche des Käufers, insbesondere nicht auf Gewährleistung.

Keine Gewähr übernehmen wir für Mängel und Schäden, die aus ungeeigneter oder unsachgemäßer Verwendung, Nichtbeachtung oder Falschinterpretation von Anwendungshinweisen, fehlerhafter oder nachlässiger Behandlung entstanden sind. Dies gilt insbesondere für den Betrieb der Gegenstände mit falscher Stromart oder Spannung sowie Anschluss an ungeeignete Stromquellen. Das gleiche gilt für Mängel und Schäden, die aufgrund von unsachgemäßer Montage oder Verwendung sowie auf Fremdeinwirkung wie z.B. Brand, Explosion oder Feuchtigkeit aller Art zurückgehen, es sei denn, der Käufer weist nach, dass diese Umstände nicht ursächlich für den gerügten Mangel sind. Eine höhere Motorbeanspruchung stellt keinen ersatzfähigen Mangel dar. Die Gewährleistung erlischt, wenn der Käufer Eingriffe und / oder Reparaturen an Geräten vornimmt oder durch Personen vornehmen lässt, die nicht von uns autorisiert wurden, sofern der aufgetretene Mangel darauf beruht.

Offensichtliche Mängel sind unverzüglich, spätestens jedoch zehn Werktage nach Empfang der Lieferung schriftlich anzuzeigen, andernfalls sind hierfür alle Mängelansprüche ausgeschlossen.

Durch einen Austausch im Rahmen der Gewährleistung / Garantie treten keine neuen Gewährleistungs-/ Garantiefristen in Kraft, § 203 bleibt unberührt.

Soweit nicht ausdrücklich anders vereinbart, sind weitergehende Ansprüche des Käufers, gleich aus welchem Rechtsgrund, ausgeschlossen. Wir haften deshalb nicht für Schäden, die nicht am Liefergegenstand unmittelbar entstanden sind, insbesondere haften wir nicht für entgangenen Gewinn oder sonstige Vermögensschäden des Käufers. Vorstehende Haftungsbefreiung gilt nicht, sofern der Schaden auf Vorsatz, grober Fahrlässigkeit oder Fehlen einer zugesicherten Eigenschaft, Verletzung vertragswesentlicher Pflichten, Leistungsverzug, Unmöglichkeit, sowie Ansprüchen nach § 1 und § 4 des Produkthaftungsgesetzes beruht.

Ergänzung für Tuning-Produkte

Gem. § 19 Abs. 2 StVZO erlischt die Betriebserlaubnis von Fahrzeugen, wenn Änderungen vorgenommen werden, durch die die in der Betriebserlaubnis genehmigte Fahrzeugart geändert wird, eine Gefährdung von Verkehrsteilnehmern zu erwarten ist oder das Abgas- oder Geräuschverhalten verschlechtert wird. Insofern kann auch der Versicherungsschutz entfallen. Diese Änderungen müssen in die Fahrzeugpapiere eingetragen werden. Der Kunde ist somit gesetzlich verpflichtet, bei einem Einbau von Tuning-Produkten eine erneute technische Abnahme des KFZ beim TÜV zu veranlassen sowie die Änderungen der KFZ-Zulassungsbehörde und der KFZ-Versicherung mitzuteilen. Der Auftragnehmer haftet nicht für Schäden, die daraus entstehen, dass der Auftraggeber dieser gesetzlichen Verpflichtung nicht nachkommt.

Ferner kann der Einbau von Tuninggeräten zum Verlust von Garantien des Herstellers bzw. Mängelansprüchen gegenüber dem Hersteller führen kann. Der Auftraggeber ist verpflichtet bei Verkauf des Fahrzeugs, den Käufer über die Leistungssteigerung zu informieren.

Der Auftragnehmer weist zudem darauf hin, dass es durch die Änderungen zu einer höheren Beanspruchung und Belastung des KFZ sowie einzelner Teile davon kommen kann, was zu einem höheren Verschleiß führen kann. Es können insofern weitere Umbaumaßnahmen erforderlich sein, um die Verkehrssicherheit des KFZ zu erhalten und Umweltschutzrichtlinien einzuhalten. Eine höhere Motorbeanspruchung stellt keinen ersatzfähigen Mangel dar.

7. Datenschutz

Der Datenschutz ist für unser Unternehmen von größter Bedeutung. Wir halten uns bei der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung streng an die gesetzlichen Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes und des Teledienstdatenschutzgesetzes.

Wir speichern Ihre Daten nur insoweit es zur Abwicklung Ihrer Bestellung und vertraglicher Ansprüche erforderlich ist.

Eine Weitergabe Ihrer Daten an sonstige Dritte oder eine Nutzung zu Werbezwecken erfolgt nicht. Mit vollständiger Abwicklung des Vertrages und vollständiger Kaufpreiszahlung werden Ihre Daten für die weitere Verwendung gesperrt, sofern Sie nicht ausdrücklich in die weitere Nutzung Ihrer Daten eingewilligt haben.

8. Rechtliche Hinweise

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Änderungen der in unserem Programm abgebildeten oder aufgeführten Artikel und Preise behalten wir uns vor. Für Druckfehler wird keine Haftung übernommen.

Bilder, Logos, Grafiken sowie Texte unserer Webseiten sind urheberrechtlich geschützt.

Dies gilt auch für zum Download angebotene Unterlagen wie bzw. Einbau- oder Bedienungsanleitungen.

Sofern es nicht im Rahmen einer Nutzung durch den Kunden erfolgt, dürfen abgerufene Dokumente gleich welcher Art, nicht ohne unsere Zustimmung Dritten zugänglich gemacht werden.

9. Verpackung

Hinsichtlich der von uns erstmals mit Ware befüllten und an private Endverbraucher abgegebene Verkaufsverpackungen hat sich unser Unternehmen zur Sicherstellung der Erfüllung unserer gesetzlichen Pflichten nach § 6 VerpackV dem bundesweit tätigen Rücknahmesystem der MÜÄ Kartonagen (Kundennummer: 320854777) angeschlossen. Weitere Informationen finden Sie auf der Website der MÜÄ (www.mueae.de).

10. Gerichtsstand

Bei Verträgen mit Kaufleuten, mit juristischen Personen des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtlichem Sondervermögen wird als ausschließlicher Gerichtsstand für alle aus der Geschäftsbeziehung sich ergebenden Rechtsstreitigkeiten, einschließlich Wechsel- und Scheckklagen, der Sitz des Verkäufers, vereinbart.

11.Schlussbestimmung

Sollten Teile oder einzelne Formulierungen der vorgenannten Allgemeinen Geschäftsbedingungen nicht der geltenden Rechtslage entsprechen, so bleibt die Gültigkeit der übrigen Bedingungen hiervon unberührt.

Stand 03.10.2012